Der Trachtenmärit 2019 ist schon wieder vorbei – der nächste kommt bestimmt.
Am 13. April fand zum wiederholten Mal der Trachtenmärit in Wangenried statt. Wir durften am 10. und 12. April viele gebrauchte Bernertrachten entgegennehmen und schätzen. Wir waren 6-8 Trachtenschneiderinnen und 16 Helferinnen. Arbeit hatten wir genug. Marietta Käser hat wie immer alles bestens organisiert. Am Freitagvormittag konnten wir die Halle einräumen und bereitstellen, was wir bis dahin erhalten, geschätzt und angeschrieben hatten. Am Nachmittag kamen nochmals viel Artikel dazu. Endlich! Samstagvormittag, 9:15 Uhr öffneten wir die Hallentüre. Immer wieder sind wir erstaunt und erfreut wie gross der Andrang ist. Käuferinnen und Käufer, alt und jung, fast aus der ganzen Schweiz strömten herein. Und sehr viele fanden was sie suchten, und noch vieles mehr. Von der Haube/Hut bis zu den Schuhen war alles vorhanden. Wer nach dem Suchen, Finden, Anprobieren und Bezahlen, hungrig und durstig war, konnte sich im ersten Stock bei den Landfrauen erholen und verpflegen. Wir konnten ab 16 Uhr das übrig gebliebene zusammen räumen, die Halle reinigen und mit den Vorbereitungen zum zurückgeben beginnen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank all unseren vielen Helferinnen und Helfer! Der Montag nach dem Trachtenmärit ist immer zur Vorbereitung und Abrechnung reserviert. Und dieser Tag wird von morgens bis abends genutzt. Am Dienstag, ab 9:30 Uhr sind alle gespannt – sind meine Trachten / mein Schmuck verkauft?  Bekomme ich einen Umschlag mit Geld? Viele Verkäufer sind zufrieden nach kurzer Wartezeit nach Hause gefahren. Andere wiederum werden wir vielleicht in zwei Jahren beim nächsten Trachtenmärit wieder sehen. Nach dem Zusammenpacken der letzten Kleiderständer, ein gemütliches und zufriedenes ausklingen beim Mittagessen. Anregungen und Verbesserungen haben wir dabei besprochen und aufgeschrieben. Mit jedem Jahr sammeln wir mehr Erfahrung, Ideen, Anregungen und freuen uns auf den nächsten – noch besseren – Trachtenmärit.